ASHERA COSMETICS PFLEGENDE ÖLE

Einzigartige Rezeptur aus pflegenden Ölen

Als Hauptursache der Hautalterung gilt die Konzentration von freien Radikalen in der Haut. Besonders wichtig ist deshalb die Versorgung durch Substanzen mit antioxidativen Eigenschaften.

Neben den enthaltenen TCM-Extrakten mit ihren antioxidativen Wirkstoffen, besitzt auch Reiskeimöl diese Eigenschaften und rundet die Gesamtkomposition der YIN YANG BALANCE Gesichtscreme ab.

Reiskeimöl besitzt sehr gute oxidative Stabilität und ein Gehalt an UVA- und UVB-absorbierendem, antioxidativ wirkendem natürlichem γ-Oryzanol. Dieses ist besonders geeignet für die Tagespflege von sensibler, trockener, gereizter und barrieregestörter Haut und dient ebenfalls als Sonnenschutzpräparat.

Der Phytosterolgehalt fördert das Einziehverhalten und wirkt beruhigend auf gereizte und trockene Hautzustände.

Reiskeimöl besitzt ein Fettsäuremuster mit hohem Palmitinsäuregehalt und ein relativ ausgewogenes Verhältnis zwischen Öl- und Linolsäure, ähnelt deshalb dem Arganöl. Außerdem setzt sich Reiskeimöl aus γ-Oryzanol – einer Mischung aus Phytosterolen, die mit der antioxidativwirkenden Ferulasäure verestert sind – zusammen. Der Gehalt an Gamma-Oryzanol ist sehr schwankend je nach Qualität des raffinierten Reiskeimöls, was durch zusätzlich angereichtertes γ-Oryzanol ausgeglichen werden kann.

Kosmetisches Reiskeimöl zum Beispiel enthält gegenüber dem nativen Öl (1–2–% ) in der Regel nur noch ca. 0,5–1% Gamma-Oryzanol.

Sonnenblumenöl ist ein mildpflegendes Öl mit einem hohen Gehalt an Linolsäure. Diese wirkt entzündungshemmend und ist ein hervorragender Feuchtigkeitsspender.

Das Sonnenblumenöl wird aus den reifen Sonnenblumensamen gewonnen. Diese werden geschält, gemahlen und anschließend kalt ausgepresst. Für einen Liter Öl werden die Kerne von 50 bis 60 Sonnenblumen gepresst. Das kaltgepresste Sonnenblumenöl ist hellgelb und riecht leicht nussig.

Das Öl enthält sehr viel Linolsäure und hat nur einen geringen Anteil an gesättigten Fettsäuren. Für den kosmetischen Einsatz besonders wichtig ist die Menge an antioxidativ wirkendem Alpha-Tocopherol. Zusätzlich finden sich im Öl noch Lecithin und Phytosterole sowie ein geringer Anteil an Wachsen. Diese können bei niedrigen Temperaturen auskristallisieren und setzen sich dann in der Flasche als feste Partikel ab.

Der so genannte Gleitschieneneffekt von Avocadoöl, schleust andere Substanzen in tiefere Hautschichten ein, was die Wirksamkeit und Effizienz eines Pflegepräparats erhöht.

Das Öl wirkt konsistenzgebend, zellregenerierend für trockene und rissige Haut und fördert außerdem das Einziehverhalten.

Außerdem unterstützt es die Barrierefunktion der Haut, regt die Zellfunktion (Phytosterole) an und ist durch die enthaltene Palmitoleinsäure auch für sensible Haut gut verträglich.

Distelöl wird aus den Samen der Saflor- oder Färberdistel gepresst. Die gelben bis rötlichen Blüten dieser Pflanze sind wichtiger Bestandteil der chinesischen Heilkräuter.

Das Öl besitzt einen ausgesprochen hohen Linolsäure-Gehalt (ca. 76 – 78 %). Linolsäurebetonte Öle wirken im Hautgefühl leicht, deutlich befeuchtend, ziehen schnell ein und wirken haptisch kaum ölig.

Der Barriereschutz der Haut wird durch Stabilisierung und Restrukturierung der Barriereschicht aufrecht erhalten. Die enthaltene Linolsäure wird in körpereigenes Cermid I eingebaut.

Distelöl enthalt außerdem Vitamin K, das sich besonders wirksam in der Behandlung von Haut, die zu Couperose und Rosacea neigt. Auch dunkle Augenringe, oft durch eine Schwäche des oberflächlichen Kapillarsystems der Haut verursacht, können von Vitamin-K-reichen Ölen profitieren.

Distelöl eignet sich für normale bis fettige Haut, Mischhaut und ebenso bei unreinen Hautpartien. Je nach Kombination mit anderen Ölen, ist das Distelöl sowohl für trockene als auch für fettende Hauttypen einsetzbar.

Jojobaöl ist ein chemisch flüssiges Wachs, das zu über 97 % aus flüssigen, langkettigen Wachsestern besteht. Diese sind den menschlichen Estern im Hauttalg sehr ähnlich. Es bildet sich ein zarter, nicht verschließender Lipidfilm, der die Feuchtigkeit der Haut bindet, sie jedoch in keinster Weise abdichtet.

Jojobaöl  breitet sich innerhalb der Hornhaut aus, erweicht diese von innen und erhöht ihre Elastizität. Es schützt daher die Hornschicht der Haut langanhaltend vor Feuchtigkeitsverlust, ohne haptisch fettend zu wirken. Es besitzt außerdem eine spezifische Struktur, wodurch kein Abbau durch körpereigene Enzyme stattfindet. Das Öl kann von Bakterien nicht verstoffwechselt werden, es eignet sich daher sehr gut bei unreiner Haut.

Sheabutter wirkt rückfettend und verbessert die Lipidbarriere der Haut. Es ist deshalb auch sehr gut geeignet für die Behandlung trockener Haut.

Bei Sheabutter gibt es sehr große Unterschiede in der Qualität. Je nach klimatischen Verhältnissen der Region und der jeweiligen Shea-Subspecies, differieren die Fettsäure-Werte, die Fraktion an Unverseifbarem, der Tocopherolgehalt, der Gehalt an antioxidativ wirkenden Catechinen und der ebenfalls stark antioxidativ wirkenden Gallussäure.

Sheabutter bietet ein breites Spektrum an Inhaltsstoffen, die zur Regulierung des Feuchtigkeitsgehaltes der Haut beitragen und rückfettend, beruhigend und glättend wirken. Der Gehalt an Unverseifbarem stärkt die Lipidbarriere der Hornschicht und ist besonders günstig für die Behandlung trockener, neurodermitischer und barrieregestörter Haut. Sheabutter ist allgemein sehr verträglich und entspannt gereizte und beanspruchte Haut.