Rotwurzelsalbei
Salvia miltiorrhiza Radix

Rotwurzelsalbei ist eine chinesische Heilpflanze, die bei einer Reihe von verschiedenen Erkrankungen eingesetzt wird und ebenso Anwendung in der Kosmetik findet. Zugehörig zu der TCM Substanzgruppe der blutbewegenden Kräuter, hat die Wurzel des Rotwurzelsalbei einen bitteren Geschmack und wirkt leicht erkaltend. Seine spezielle Zusammensetzung kühlt, nährt und tonisiert das Blut.
Neben der Steigerung der Mikrozirkulation und der Erhöhung Sauerstoffversorgung in den Zellen, besitzt Rotwurzelsalbei – auch unter Danshen bekannt – eine antioxidative Wirkung. Er fördert die Zellregeneration, wirkt entzündungshemmend und belebend und verleiht der Haut einen strahlenden Teint. Dies macht ihn zu einem effizienten Bestandteil in der TCM Kosmetik.

Die Besonderheit am Wirkstoff des Rotwurzelsalbei ist die hautaufhellende und antioxidative Eigenschaft. Die extrinische Hautalterung, d.h. durch äußere Einflüsse verursachte Hautalterung, wird somit verlangsamt. Den in der Wurzel enthaltenen Phytohormonen wird eine Neubildung von Kollagen zugeschrieben, was wissenschaftlich belegt ist. Tests zeigen eine messbare und sichtbare Besserung der Haut: Sie wird straffer und dicker. Phytoöstrogene besitzen einen sehr guten Effekt auf das Unterhautgewebe und die Bindegewebssubstanzen.

In Kombination mit Ginsengwurzel (Ginseng Radix) regt Rotwurzelsalbei die Mikrozirkulation an.
Die Pflanze enthält unter anderem Quinone (Tanshinone I, TanshinoneIIA und Tanshinone IIB), Phenole (Salvansäueren A-C), Salvianolsäure, Ursolsäuere, Diterpene ketones und Diterpene lactones.